Navigation

Startseite
Termine / Kalender
Leitbild
Abteilungen
Sportstätten
Hallenbelegungspläne
Breitensport
Sportabzeichen
SG Allstars
Sport- und Spielmobil
Historie
100 Jahre SG
Events
Volksradfahren
SG Karneval
SG Prinzen
Bilder
Funsportcamp
Sommerlaune
Vereinsstruktur
Vereinsvorstand
Geschäftsstelle
Kontakt
Gästebuch
Suche
Links
Sitemap
Impressum

Berichte SG Karneval lesen

23.02.2009 12:57 Uhr
Kategorie: Karneval
Von: Westfälische Nachrichten

SG Karneval 2008 / 2009


Prinz Dietmar

Prinz Dietmar

Dass die Sendenhorster Sportler feiern können, bewiesen sie am vergangenen Samstagabend, an dem in der „Karnevalshochburg Bürgerhaus“ der Sportlerkarneval über die Bühne ging. Nachdem im vergangenen Jahr die Fußballer mit ihrem Prinzen Caesar, alias Kai Wesendrup, die Ausrichter des Festes waren, war es in diesem Jahr die Aufgabe der SG-Tanzsportabteilung, den Sportlerkarneval zu organisieren.

So begrüßte der erste Vorsitzende der SG, Franz- Josef Reuscher, die sportlichen Jecken nach dem traditionellen Einzug des Spielmannzuges mit einem kräftigen „SG-Karneval-Helau“ und forderte die Narren auf, „auch in Zeiten der Wirtschaftskrise“ unbetrübt zu feiern und das Fest zu genießen. Nachdem der ausschließlich weibliche Elferrat von Moderatorin Marina Pöppelbaum vorgestellt und das schillernd glitzernde Motto „Mamma Mia oder ist doch eh alles ABBA“ gelüftet worden war, erwartete das Publikum schon gespannt das neue Prinzenpaar.

Doch die Zeremonien-Meisterin begab sich zunächst auf eine kleine Zeitreise: Unter „Karneval in Rio“ zog das Prinzenpaar aus dem Jahr 1985, Herbert und Marianne Lackmann, ein. Und auch beim zweiten sowie dritten Mal präsentierte die Moderatorin schon bekannte Prinzenpaare. So standen auf einmal Franz- Josef und Anne Reuscher, mit dem Prinzenmotto „die wilden 60-er“ aus dem Jahr 1993 sowie das Prinzenpaar von 2002, Prinz Majestix, alias Dieter Schmitz mit seiner Gallierin Marita Schmitz im Saal.

Doch um das neugierige Publikum nicht weiter auf die Folter zu spannen, wurde dann endlich das neue Prinzenpaar würdig in einem Trabi-Cabrio von den ehemaligen Prinzen in den Saal geschoben: Prinz Dietmar Specht I. und ihre Lieblichkeit Petra Specht I., beide begeisterte Tanzsportler, folgten in diesem Jahr als Prinzenpaar ihrem Sohn, der in den vergangenen Jahren schon einmal Kinderprinz war, womit dieses Territorium kein Neuland für die beiden war.   Nach einer herzlichen Begrüßung stand fest: Reden können sie, doch wollte das Publikum hören, wie sich das Paar beim neuen Mottolied macht, und so sang das Prinzenpaar entsprechend des ABBA-Mottos „Mamma Mia, jetzt geht's richtig los - und niemand bremst uns“, was direkt darauf mit dem Ehrentanz auch sofort umgesetzt wurde, in den sich das Publikum nach und nach einreihte.

Nachdem dieser förmliche Programmteil abgeschlossen war, ging es noch einmal mit Volldampf voraus, denn nicht umsonst war es ja die Tanzsportabteilung, die das Fest gestaltete. Dies machte sich im nächsten Programmpunkt bemerkbar: Rund 100 Mädchen und Frauen im Alter von sechs bis 50 Jahren tanzten eine gemeinsame Nummer, die selbstredend zur Musik von ABBA gestaltet worden war. Und schnell wurde deutlich: Tanzen ist keine Frage des Alters, was sich auch in vielen andern Showeinlagen der TSA widerspiegelte und auch dem einstudierten Tanz der KFD-Frauen oder aber dem Männerballett gegen Ende des Programms sowie dem Cheerleaderauftritt anzusehen war. Doch neben den eigenen Tanzeinlagen bot die TSA in ihrem Programm noch andere Höhepunkte. Hierzu zählte auch der Besuch der KG „Schön wärs“ mitsamt der großen Tollitäten-Schar, die zwar einen sehr vollen Terminkalender hat, sich einen Besuch bei dem Sportler auf keinen Fall nehmen lassen wollte.