Navigation

Startseite
Termine / Kalender
Leitbild
Abteilungen
Sportstätten
Hallenbelegungspläne
Breitensport
Sportabzeichen
SG Allstars
Sport- und Spielmobil
Historie
100 Jahre SG
Events
Vereinsstruktur
Vereinsvorstand
Geschäftsstelle
Kontakt
Gästebuch
Suche
Links
Sitemap
Impressum

News lesen

< Pflegeleichte Sportler genießen das Strandleben
13.09.2011 10:27 Uhr
Kategorie: Sportabzeichen, Vereinsvorstand

„Promis“ weihen neue Laufbahn ein


Nach zwei Monaten voll schweißtreibender Arbeit war es zum Ende der Leichtathletik-Freiluftsaison endlich soweit: Die neue Laufbahn auf dem Sportplatz am Westtor wurde eingeweiht.
Da die alte Bahn mittlerweile zugewachsen, „ausgelatscht“ und mit 413 Metern statt den vorgegebenen 400 Metern auch zu lang war, entschied sich die Stadtverwaltung gemeinsam mit der SG dazu, eine neue Rundlaufbahn anzulegen. Mit den noch übrigen Mitteln aus dem Konjunkturpaket II und mit vielen freiwilligen Helfern konnte das Projekt für rund 96 000 Euro realisiert werden.

Bürgermeister Berthold Streffing lobte in seine Rede besonders die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und Verein und bedankte sich auch bei der Firma Heiler aus Bielefeld sowie beim Ingenieurbüro „Brinck­mann und Deppen“, die gemeinsam die neue Bahn geplant und gebaut hatten.

„Unsere neue Rundlaufbahn stellt ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt zwischen Stadt, Verein und den beteiligten Firmen dar“, freute sich auch SG-Vorsitzender Franz-Josef Reuscher, der mit dem Verein auch die Bauträgerschaft für die neue Laufbahn übernommen hatte.

Nach dem Durchschneiden des roten Flatterbandes wurde die nigelnagelneue Bahn von sechs Sendenhorster „Prominenten“, bestehend aus Vertretern der Kommunalpolitik und des Vereins, bei zwei 50-Meter-Rennen auch im sportlichen Sinne eingeweiht, wobei Ralf Kaldewei und Jürgen Surmann in ihren Läufen als Erste das Ziel durchquerten.

Anschließend durften dann die ersten Bewerber um das Sportabzeichen ihre Runden drehen, während sich die „Prominenz“ bei einem kalten Getränk von dem kurzen Lauf durch die Sonne erholte.

VON TIM FRIE, NOTTULN