Navigation

Startseite
Termine / Kalender
Leitbild
Abteilungen
Sportstätten
Hallenbelegungspläne
Breitensport
Sportabzeichen
SG Allstars
Sport- und Spielmobil
Historie
100 Jahre SG
Events
Vereinsstruktur
Vereinsvorstand
Geschäftsstelle
Kontakt
Gästebuch
Suche
Links
Sitemap
Impressum

News lesen

< „Alle haben bestanden“
30.03.2010 23:22 Uhr
Kategorie: Vereinsvorstand

SG: Reichlich Diskussionsstoff


Einige der Mitglieder, die geehrt wurden: (stehend von links) Friedhelm Fabian, Helmut Holthaus, Christian Jugel, Manfred Thomas, Theo Blomberg, Fritz Saerbeck und SG-Vorsitzender Franz-Josef Reuscher sowie (unten) Siegfried Hille und Hermann Greive. Foto: Opperbeck

Berichte, Wahlen, die Sportstättensituation und Ehrungen standen auf der umfangreichen Tagesordnung, die die Mitglieder der SG Sendenhorst bei der Versammlung im Bürgerhaus abhandelten.

Den Bericht des Hauptvorstandes trug der erste Vorsitzende Franz-Josef Reuscher vor. Diskussionen gab es bezüglich der Änderung der Satzung und der Finanzordnung. Auch die Sportstättensituation und die entsprechenden Konsequenzen aus dem vorliegenden Gutachten sowie mögliche Alternativen standen zur Debatte. Die Fortführung der Geschäftsstelle war ebenfalls ein Thema – und wurde von der Versammlung einstimmig beschlossen. Leiter Thomas Erdmann nannte die Geschäftsstelle „eine Bereicherung für die Stadt".

Reuscher dankte allen, die sich im vergangenen Jahr für die Ziele des Vereins eingesetzt haben. Vor allem für Kinder und Jugendliche im Zusammenhang mit der offenen Ganztagsschule solle zielbewusst gearbeitet werden. Weitere Ziele seien eine multifunktionale Sporthalle, die Umgestaltung des Tennen- in einen Kunstrasenplatz sowie der Bau eines fünften Tennisplatzes.

Es folgten die Berichte des Sportbeirates, des Vereinsjugendausschusses und des Sportabzeichen-Stützpunktes. Immer wieder wurde dabei das Bedürfnis nach weiteren Hallenzeiten deutlich.

Da das vergangene Geschäftsjahr relativ unspektakulär verlaufen sei, wurde der Vorstand entlastet. Bei den Wahlen wurde Friedhelm Fabian als zweiter Vorsitzender wiedergewählt. Als Geschäftsführer löste Thomas Erdmann Tobias Hurtig ab, der sich berufsbedingt nicht erneut zur Wahl stellte. Erdmann ist nun gleichzeitig Geschäftsstellenleiter und Geschäftsführer. An den Mitgliedsbeiträgen solle zunächst nichts geändert werden.

Die Satzungsänderungen wurden ebenso einstimmig verabschiedet wie die neue Finanzordnung, die die finanziellen Geschäfte der SG regelt. Dabei gab es vor allem konkrete Rückfragen in Bezug auf die Kontovollmacht des geschäftsführenden Vorstandes.

Neue Sportstätte?

Recht umfassend wurde auf die Sportstättensituation eingegangen. Bürgermeister Berthold Streffing wies auf die erfolgreiche Arbeit der SG hin und darauf, dass das Gutachten die Politik zurzeit stark beschäftige. Die Stadt werde das Konjunkturpaket dazu nutzen, auch auf die Bedürfnisse der Sportvereine einzugehen, könne aber nicht alle Erwartungen erfüllen. Für eine Prioritätenliste müssten mit den Vereinen noch einige Fragen geklärt werden.

SG-Vorsitzender Reuscher sagte, er habe mit Freude zur Kenntnis genommen, dass in den nächsten Jahren einiges geschehen soll, bat aber darum, so früh wie möglich darzustellen, wie die Beteiligung der Vereine aussehen soll. Er brachte erneut die leer stehende Halle an der Hoetmarer Straße ins Gespräch, deren Investor zu einer Vermietung bereit sei. In dieser Multifunktionshalle gebe es genügend Räumlichkeiten für unterschiedliche Bedürfnisse. Gesprächen mit dem Investor zufolge sei es möglich, auch besondere Wünsche zu berücksichtigen. „Konkrete Aussagen über eine mögliche Nutzung können wir aber nur machen, wenn die Höhe der Miete und die Unterstützung durch die Stadt klar ist", betonte Reuscher. Mit einer zu hohen Eigenbeteiligung und ohne Unterstützung der Stadt sei das Projekt nicht umzusetzen. In den nächsten vier bis sechs Wochen könnten konkrete Zahlen über die Kosten vorliegen. Als Alternative gebe es nur einen Neubau, der finanziell für die Stadt nicht zu realisieren sei. Reuscher geht davon aus, dass im Laufe dieses Jahres eine weitere Versammlung zur Klärung des weiteren Vorgehens erforderlich werde. • op

 „Urväter der SG" geehrt

Einen großen Teil der SG-Mitgliederversammlung nahmen die Ehrungen verdienter Mitglieder ein. Es gab Urkunden, Ehrennadeln und Blumen. Ehrenvorsitzender Peter Balvin nahm die Ehrungen vor – mit dem Hinweis: „Ehrungen sind die wichtigsten Highlights in der ehrenamtlichen Arbeit."

25 Jahre Mitglied: Peter Elberg, Andre Everts, Norbert Kessler, Hildegard Lütke-Verspohl, Nina Mölleck, Alfons Pohlkamp, Monika Pohlkamp, Christian Stellmach, Veronika Strotmeier, Manfred Thomas, Cornelia Uthman, Elisabeth Voß, Bettina Bockholt, Michael Endler, Petra Huerkamp, Ursula Huerkamp, Franz-Josef Harig, Hildegard Frerichmann, Ursula Poppenburg

40 Jahre Mitglied: Josef Brandherm, Heinz Brüggemann, Renate Gnegel, Margret Lütke, Ludger Overesch, Heinz Reineke, Reinhard Schüttelhöfer, Paul Seiling, Heinz-Dieter Grundmann, Günter Heinrichbrummel, Thomas Weisser

50 Jahre Mitglied: Bernhard Dahlkötter, Hermann Greive, Hans-Ulrich Rohmann

60 Jahre Mitglied: Theo Blomberg, Siegfried Hille, Christian Jugel, Heinz Wallmeyer, Josef Brockamp

65 Jahre Mitglied: Josef Eilermann, Helmut Holthaus, Fritz Saerbeck, Josef Specht

Es gab aber auch noch Ehrungen für einige besonders verdiente Mitglieder. Vorsitzender Franz-Josef Reuscher kündigte an, dass die Verleihung der Ehrennadel und Urkunde an die bei der Versammlung nicht anwesenden Angela Wolke und Michael Fritsche nachgeholt werde. Die silberne Ehrennadel mit Urkunde verdiente sich Edmund Rojak. Eine ganz besondere Auszeichnung gab es für Friedhelm Fabian und Thomas Erdmann. Ihnen wurde unter dem Beifall der Mitglieder die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Diese haben sich beide laut Reuscher für ihre „segensreiche Arbeit" verdient. op

Der Verein

1. Vorsitzender: Franz-Josef Reuscher

2. Vorsitzender: Friedhelm Fabian

Geschäftsführer: Thomas Erdmann

Kassierer: Matthias Abke

Mitglieder: 2758